RSS-Feeds binden Besucher

Was ist mit dem Kürzel „RSS“ eigentlich gemeint? Wikipedia sagt: Hier der Link:

Jenseits von aller Theorie hat das Anmelden auf verschiedene RSS-Verzeichnisse für mich drei klare, praktische Bedeutungen:

1. Ich vereinfache meinen Lesern das Lesen meines neuesten Blog-Artikels, indem sie ihn lesen können, ohne meinen Blog besuchen zu müssen. Vorausgesetzt, meine Leser haben meinen RSS-Feed abonniert,  weil sie meine Artikel spannend finden oder hilfreich oder …

2. Der Eintrag in die RSS-Verzeichnisse ist einmalig und garantiert dauerhaft, dass meine Blog-Artikel ganz einfach zu meinen Lesern kommen, ohne dass ich mich darum noch einmal kümmern muss. Man nennt das auch „Autopilot“. Autopiloten verrichten routinemäßige Arbeit, nachdem sie 1x eingerichtet worden sind. Ich stelle Ihnen bei passender Gelegenheit andere, wichtige Autopiloten vor, die Ihnen Ihre Arbeit als Affiliate-Unternehmer sehr erleichtern können.

3. Manche RSS-Verzeichnisse sind backlinkpflichtig. Gute Backlinks werden von Google immer noch gerne gesehen, wenn auch die Bedeutung der Backlinks von Google nicht mehr so stark gewichtet wird. Eine SEO-Maßnahme ist es aber immer noch allemal.

Meine Registrierung auf verschiedene RSS-Verzeichnisse war völlig unproblematisch. Alle meine Anmeldungen wurden akzeptiert.

Diese Informationen stammen aus dem „VIP-Affiliateclub“ von Ralf Schmitz, einem der erfolgreichsten Affiliate-Unternehmer im deutschsprachigen Raum. Der „VIP-Affiliateclub“ ist ein Online-Kurs mit über 300 Videos. Der „VIP-Affiliateclub“ ist möglicherweise der Beginn Ihrer erfolgreichen Karriere als selbständiger Affiliate-Unternehmer. Der „VIP-Affiliateclub“ ist anfängergeeignet. Ralf Schmitz holt Sie bei Punkt Null ab. Ist das gut für Sie? Ja, sag ich. Jetzt sofort hier informieren!

Beste Grüße

Ihr

Herbert Besgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.